Vernetzte Partnerschaft

Viele Pärchen können sich noch an den Moment ihres Kennenlernens erinnern. Oftmals begegnete man sich am Arbeitsplatz, manchmal auch in der Discothek. Einige Paare kennen sich noch aus Schulzeiten. Aber mit diesen Erinnerungen könnten sie bald zu einer aussterbenden Spezies gehören, denn der Trend zeigt uns auf, dass sich heute immer mehr Partnerschaften durch soziale Netzwerke im Internet finden.

DOCH WARUM IST DAS SO? Ist es nicht reizvoller das Treffen seines zukünftigen Partners einer zufälligen Begegnung zu überlassen? – Nein! Der Trend zeigt, dass die Partnersuche heute ebenso geplant wird wie der Kauf eines Neuwagens. Vorab wird gründlich recherchiert und sich dann gezielt für ein Modell entschieden. Viele Bereiche unseres Lebens werden bereits vom Internet bestimmt, nun setzt sich der Siegeszug dieses Mediums also auch bei unserer Partnerwahl fort. Dies erscheint auch nicht sonderlich ungewöhnlich, wenn man bedenkt, dass wir heute viel mehr Zeit im Internet verbringen als noch vor 10 Jahren. Sie melden sich einfach in einem der zahlreichen Netzwerke an und erstellen dabei ihr Profil. Dann können sie umgehend auf die Suche nach potenziellen Gefährten gehen, die ähnliche Interessen haben oder auch nur in der Nachbarschaft wohnen. In vielen Netzwerken kann man sich bereits in Gruppen zusammenfinden. Wenn man bestimmte Hobbies hat oder einer Meinugsrichtung folgt, kann man sicher sein, dass sich in diesem Pool viele Gleichgesinnte tummeln. Die Sehnsucht, einen Partner zu finden, macht hierbei auch vor den sogenannten Business-Netzwerken keinen Halt, in denen normalerweise geschäftliche Kontakte für Karrierezwecke geknüpft werden sollen. In einer erfolgreichen Partnerschaft geht es eben nicht nur um ähnliche Interessen und die passende Optik. Warum soll man nicht auch gleich die Karrierechancen seines Partners und die berufliche Stellung unter die Lupe nehmen dürfen? Alle Informationen werden ja schließlich freiwillig preisgegeben.

SIND SOZIALE NETZWERKE VIELLEICHT SOGAR DIE BESSEREN ONLINE PARTNERVERMITTLUNGEN? Während man sich dort meist kostenpflichtig registriert und dann wartet, dass die Vermittlung einen passenden potenziellen Partner ermittelt, kann man in den Netzwerken selbst nach den unterschiedlichsten Kriterien auf die Suche gehen. Peinlichkeiten, die bei einem ersten Treffen oftmals vorkommen, können hier leicht der Vergangenheit angehören. So können sie jemanden spielerisch „gruscheln“ oder „herzen“ um mit ihm oder ihr in Kontakt zu treten. Man lernt sich vorab kennen und kann so schon einmal die Interessen des Gegenüber und sein Äußeres abschätzen. Daher bleiben einem unangenehme Überraschungen meistens erspart. Einen weiteren Reiz hat das Netzwerk gegenüber der Partnerbörse noch zu bieten: Man gibt bei einer der wichtigsten Fragen der Welt nicht das Steuer aus der Hand, sondern bleibt selber seines Glückes Schmied und kann dies später auch besser seinen Kindern erklären…

Dieser Beitrag wurde unter Partnerschaften abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.