Wo und wie findet ein Einsiedler eine (Traum)Frau?

Viele Frauen und Männer auf Partnersuche haben es in der heutigen Zeit schwer. Die veränderten beruflichen Anforderungen, bei denen Beschäftigte und Selbstständige oft nicht mehr in geregelten Arbeitszeiten ihr Geld verdienen, lässt kaum Zeit zum Ausgehen. Für Alleinerziehende gestaltet sich das Kennenlernen einer neuen Liebe noch schwieriger. Abends am Schreibtisch oder im Kinderzimmer findet sich kein Lebenspartner. Es ist deshalb kein Wunder, dass immer mehr Singles die Möglichkeiten des Internets nutzen. Mittlerweile sind Millionen bei Flirtcommunitys registriert. Studien zeigen, dass immer mehr Menschen auf diese Weise eine Liebe fürs Leben treffen.

Als Mitglied auf einer dieser Plattformen können Singles gezielt nach möglichen Partnern suchen. Auf den jeweiligen Profilen sehen sie, welche Lebensphilosophie User vertreten, welchen Hobbys sie nachgehen und was sie für Vorstellungen von einer Beziehung haben. Das erleichtert die direkte Kontaktaufnahme, bei der sich die Teilnehmer näher beschnuppern können. In der Öffentlichkeit haben viele Menschen dagegen Probleme, einfach so jemanden anzusprechen. Vor allem eher schüchterne Menschen profitieren deshalb von Onlinecommunitys. Merken sie während des Schreibens von Nachrichten oder dem Chatten dann, dass der andere User doch nicht infrage kommt, können sie den Kontakt leicht beenden und sich sofort wieder auf Partnersuche machen.

Manche Singles, insbesondere Frauen, hält die Sorge um ihre Sicherheit noch von virtuellen Partnerbörsen ab. Inzwischen gibt es aber verschiedene Plattformen, die sich diesbezüglich durch hohe Standards auszeichnen. Wer sich bei einer Community anmelden möchte, sollte beispielsweise darauf achten, ob es die Möglichkeit geprüfter Profile gibt. Dann überprüft der Seitenbetreiber die persönlichen Daten dieser User. Meistens müssen Nutzer dafür eine monatliche Gebühr entrichten, im Gegenzug bestehen die Vorteile neben einer wesentlich erhöhten Sicherheit auf der Partnersuche auch in vielen weiteren Funktionen. Von kostenlosen Börsen, bei denen es weder geprüfte User noch eine eingreifende Administration bei eventuellen Belästigungen gibt, ist dagegen abzuraten.

Um erfolgreich im Internet zu flirten, sollten sich Singles bei ihrem Profil Mühe geben. Nur wer Interessantes von sich preisgibt und ein Bild von sich veröffentlicht, kann sich in der Folge über viele Klicks und nette Kontakte freuen. Kaum ausgefüllte Profile stoßen dagegen auf wenig Resonanz.

Dieser Beitrag wurde unter Single abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.